Das Wasserwerk Cadolzburg

Das Wasserwerk der Gemeindewerke Cadolzburg wird als gemeindlicher Eigenbetrieb nach dem Kosten-deckungsprinzip ohne Gewinnerwartung betrieben.

 

Die jährlich abgegebene Wassermenge beträgt ca. 560.000 m³.

Der mittlere Tagesverbrauch liegt bei 1.500.000 Liter Trinkwasser.

 

 

Die Gewinnungsanlage umfasst 4 Tiefbrunnen mit einer Leistung von ca. 3 l/s bis 10 l/s Fördervolumen und eine Wasseraufbereitungsanlage zur Enteisenung und Entmanganung des Rohwassers. Das Speichervolumen der Hochbehälter beträgt 1.800 m³.

 

Zur Sicherstellung der Versorgung besteht eine Verbundleitung mit dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Dillenberggruppe und den Stadtwerken Zirndorf.

 

Über das ca. 90 km lange Rohrnetz werden derzeit etwa 3.000 Hausanschlüsse versorgt.

 

Hausanschlussleitungen gehören bis zur Grundstücksgrenze zum Versorgungsnetz. Sie liegen nach § 8 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung ab der Grundstücksgrenze in der Unterhaltspflicht des Grundstückseigentümers.

 

Zur Löschwasserentnahme sind im Rohrnetz des Versorgungsgebietes etwa 360 Hydranten installiert.