Aktuelles

Die Gemeindewerke Cadolzburg informieren


eMobility in Cadolzburg

Einweihung neuer Stromtankstellen

v.l.n.r.: Erster Bürgermeister Bernd Obst, zweiter Bürgermeister Dr. Georg Krauß und Werkleiter der Gemeindewerke Mario Klier.

 

Im Mai 2018 wurde das letzte Kabel verlegt – am 8. Juni 2018 fand die offizielle Einweihung der neuen Stromtankstellen, errichtet und betrieben durch die Gemeindewerke Cadolzburg, statt.

 

 

Am Pisendelplatz, in der Brunnenstraße nahe der Tiefgarageneinfahrt, am Höhbuck sowie in der Nürnberger Straße unweit des Kreisverkehrs können Elektroautobesitzer nun ihre Fahrzeuge aufladen. Die Errichtung der Ladestationen wird vom Staat mit einer Förderung subventioniert.

 

 

Am Höhbuck-Parkplatz für Elektrofahrzeuge wohnten der erste Bürgermeister Bernd Obst sowie zweiter Bürgermeister Dr. Georg Krauß der Einweihung bei und ließen sich vom Werkleiter der Gemeindewerke, Mario Klier, den Ladevorgang erläutern. Die Firma Soflinx aus Cadolzburg stellte freundlicherweise ihren „Renault Zoe“ zu Demonstrationszwecken zur Verfügung.

 

 

Die Wallbox am Pisendelplatz verfügt über einen, alle weiteren Ladestationen über zwei Ladepunkte zu je 22 kW und können unkompliziert per SMS oder Barcode mit dem Mobiltelefon freigeschaltet werden.

 

 

„Cadolzburg ist im Verhältnis zu den Einwohnerzahlen mit insgesamt sieben Ladepunkten an vier verschiedenen, zentralen Standorten ein absoluter Vorreiter in Sachen Elektromobilität.

 

Wir freuen uns, dass die Ladestationen sehr gut angenommen werden und hoffen auf weiteren Zuwachs von Elektroautos in Cadolzburg“, bemerkte der erste Bürgermeister.

 

Um für Parkmöglichkeiten für die zu ladenden Fahrzeuge zu garantieren, sind explizit ausgewiesene Ladeparkplätze vorhanden.

 

 

Wer Stromkunde bei den Gemeindewerken Cadolzburg ist, bezieht nach Registrierung an allen Ladestationen von Mitgliedern des Ladeverbund+ den vergünstigten Ladestromtarif.

 

Informationen über Registrierung, Tarife und Standorte sind hier zu finden.

 


Gemeindewerke gehen „stiften“

 

 

Februar 2018 - Die Gemeindewerke Cadolzburg haben sich entschieden, zum vergangenen Weihnachtsfest keine Kundenpräsente zu verteilen, sondern stattdessen für einen guten Zweck zu spenden.

 

Der veranschlagte Betrag kommt der Bürgerstiftung Cadolzburg zugute, die 2017 ins Leben gerufen wurde und kulturelle sowie gemeinnützige Projekte in der Region unterstützt.

 

Bürgermeister und Stiftungsratsmitglied Bernd Obst (rechts im Bild) nahm am Dienstag den Spendenscheck in Höhe von 350 € von Werkleiter Mario Klier (links im Bild) entgegen.

 

 


 

STROMANBIETERWECHSEL: Warnung vor unseriösen Energiehändlern!

 

 

 

In letzter Zeit erhalten unsere Kunden in Cadolzburg häufig Anrufe sowie unangekündigte Besuche von offensichtlich unseriösen Energiehändlern und werden zu einem Anbieterwechsel gedrängt.

 

Des Weiteren werden die Bürger sogar nach Adressen und Kontoverbindungen oder Zählerdaten gefragt und teilweise ohne ihre Einwilligung von ihrem bisherigen Vertrag bei den Gemeindewerken abgemeldet!

 

Die Energiehändler behaupten, dass sie mit uns zusammen arbeiten würden und für die Tarifoptimierung zuständig wären.

 

Wir distanzieren uns ausdrücklich von solchen Telefon- und Haustürgeschäften und bitten um Ihre Mithilfe!

 

Sollten Sie von solchen Energiehändlern kontaktiert werden, geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten heraus, notieren Sie die Nummer des Anrufers auf Ihrem Display und informieren Sie uns über den Vorfall unter 09103 / 7901-0.

 

Vielen Dank!

 

 

Bevor Sie einen Vertrag unterschreiben, informieren Sie sich bitte bei uns über Ihren aktuellen Strompreis, wir erstellen Ihnen gerne einen Vergleich.

 

Sollten Sie dennoch solch einen Vertrag abgeschlossen haben und rückgängig machen wollen, bestehen Sie auf ihre zweiwöchige Widerrufsfrist.

 

Wir als Ihr örtlicher Versorger bieten Ihnen mit unserem Produkt „Franken-Natur“ auch Ökostrom zu günstigen Konditionen an.

 

Unser Vertriebsbüro ist bei Rückfragen jederzeit gerne für Sie da!

 

Kontakt: Tel. 09103 / 7901 -40 oder -41

 

Ihre Gemeindewerke Cadolzburg

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: 1. Bürgermeister Bernd Obst, Karl-Heinz Steinbauer mit Ehefrau, Geschäftsleiter des Marktes Cadolzburg Johannes Kreß, Personalratsvorsitzender Guido Tiefel, Werkleiter Mario Klier und Personalamtsleiterin Birgitt Zappe.

 

 

Verabschiedung in den Ruhestand: Karl-Heinz Steinbauer

 

 

Am Montag, den 4. Dezember, verabschiedeten wir unseren langjährigen Kollegen Karl-Heinz Steinbauer in den wohlverdienten Ruhestand. Er war seit 1994 als Elektroinstallateur für alle gemeindlichen Kläranlagen zuständig.

 

Karl-Heinz, du warst ein geschätzter Kollege und hast unser Unternehmen sehr bereichert.

 

 

Wir bedanken uns für viele Jahre angenehme Zusammenarbeit und wünschen dir für deinen (Un-) Ruhestand alles Gute!

 

 


Cadolzburg goes green!

Einweihung der eBike-Ladesäule in Cadolzburg

 

 

Oktober 2017 - Erster Bürgermeister Bernd Obst gratulierte dem Leiter der Gemeindewerke Cadolzburg Herrn Klier zur Inbetriebnahme der E-Bike-Ladesäule vor dem Historischen Museum am Pisendelplatz in Cadolzburg. Ab sofort können dort die E-Bikes kostenlos geladen werden. Gegen einen Pfandbetrag kann man sich im Museum zu den Öffnungszeiten ein passendes Ladekabel ausleihen.

Die Teilnehmer der „Tour de Fürth“, einer E-Bike-Tour, zu der die N-Ergie Nürnberg sich unter anderem mit Landrat Matthias Dießl und den Landkreisbürgermeistern aufgemacht hatten, ließen es sich nicht nehmen, bei der Einweihung dabei zu sein. 


Ab sofort Flaschengas erhältlich!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Handwerker, Grillfreunde, Wohnmobilbesitzer und Camper!

 

ab sofort können Sie bei uns Flaschengas in verschiedenen Behältern und Abgabemengen der Firma Tyczka-Totalgaz erwerben.

Informationen und Preise finden Sie hier.

 


Wohnmobilstellplatz "Am Höhbuck"

 

Am 1. Juli 2016 übernahmen die Gemeindewerke vom Markt Cadolzburg  den Wohnmobilstellplatz am Höhbuck.

Von Grün umringt und doch zentral, mit wunderschönem Blick auf die Burg, bietet dieser Platz für bis zu acht Wohnmobile – ohne Stellplatzgebühren.

Die alten Ver- und Entsorgungssäulen wurden durch eine neue Stromsäule mit vier Anschlüssen (Kosten: 1 Euro pro kWh), eine Frischwassersäule (1 Euro für ca. 80 Liter Frischwasser), eine Abwassersäule und einen Bodeneinlass für Grauwasser ersetzt.

„Um eine ausreichende Stromversorgung bei voller Auslastung des Wohnmobilstellplatzes zu garantieren, wird zeitnah eine weitere Stromsäule mit nochmals vier Anschlüssen errichtet“, berichtet Werkleiter Mario Klier (im Bild 2.v.l.). „Der Strombedarf wird durch unser Ökostromprodukt ‚Franken-Natur‘ gedeckt – also zu 100% aus Wasserkraft“ so Klier weiter.

Der historische Cadolzburger Ortskern lädt mit seinen beschaulichen Fachwerkbauten zum Schlendern und Verweilen ein und in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés mit Blick auf die Hohenzollernveste kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Vom Stellplatz am Höhbuck aus sind alle Geschäfte des täglichen Gebrauchs sowie Tankstellen und Bahnhof in kurzer Zeit zu erreichen.

„Es ist hervorragende Arbeit, die die Gemeindewerke hier geleistet haben“, lobt 1. Bürgermeister Bernd Obst (rechts im Bild). „Der Wohnmobilstellplatz am Höhbuck ist eine Bereicherung für Cadolzburg, und wir freuen uns über zahlreiche neue Besucher in unserem Ort. Ganz besonders, dass wir heute Gäste aus Frankreich begrüßen dürfen, die auf einer Europa-Reise sind und Station in Cadolzburg machen.“

Weitere Informationen und eine Kartenansicht gibt es HIER.

 


Erste „Wallbox“ – Ladestation für Elektroautos installiert

September 2016 - Detlef Wewerka (rechts im Bild) von der Firma SOFLINX ist stolzer Besitzer der ersten, für den Privatgebrauch installierten Wallbox - einer Ladestation für Elektrofahrzeuge - mit einer Leistung von 11 kW.

 

Der Werkleiter der Gemeindewerke Cadolzburg, Mario Klier (links im Bild), überzeugte sich selbst vor Ort vom gelungenen Einbau und der Zufriedenheit des Kunden.

 

„Ich bin rundum begeistert von der erbrachten Leistung der Gemeindewerke. Die Wallbox funktioniert bei meinen beiden E-Autos einwandfrei!“, berichtet Herr Wewerka.

 

Eine von den Gemeindewerken betriebene öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge, mit derzeit 3,7 kW, befindet sich bereits am Pisendelplatz. „Wir möchten aber in nächster Zeit eine stärkere Wallbox in Cadolzburg installieren, um den Nutzern in Zukunft eine noch schnellere Ladung Ihrer Autos zu garantieren“, führt Werkleiter Mario Klier aus.

 

 

 

 

 Ab sofort sind verschiedenste Ausführungen der Wallbox exklusiv bei den Gemeindewerken erhältlich!

 

Wir bieten Ihnen ein leistungsstarkes Produkt zu einem unschlagbaren Preis!

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 09103 / 7901-35 oder kommen Sie uns in unserem Kundencenter in der Egersdorfer Straße 62 besuchen.

 

Ihre Gemeindewerke Cadolzburg