Kanal / Entlastungsanlagen

Die Aufgaben der Abteilung Entwässerung sind vielfältig. Zum einen ist das die investive Ausführung von Baumaßnahmen. Sie beinhalten die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Kanalbau-, Sanierungs- und wasserbaulichen Maßnahmen. Zum anderen muss das bestehende 106 km lange Kanalnetz mit den 2902 Schächten, die 19 Entlastungsanlagen (Regenüberlauf-, Regenrückhaltebecken, Regenüberläufe) unterhalten werden. Das bedeutet regelmäßige Reinigungsleistungen und Netzkontrollen, Ausführung von Reparaturen in Eigenleistung oder Fremdvergabe wie auch turnusgemäße Rattenbekämpfung.

Zu den weiteren wichtigen Aufgaben zählen die Durchführung von Schutzmaßnahmen in Hochwassersituationen, die regelmäßige Kontrolle und Überwachung von bekannten Betriebsschwerpunkten, sowie die Prüfung und Erfassung der aktuellen Anschlusssituation unter zu Hilfenahme moderner Technik, wie Kamera und Nebelgerät.
Außerdem erfolgt in der Abteilung die Erfassung, Zusammenstellung und Pflege von Bestandsdaten für ein übergreifendes geografisches Informationssystem (GIS). Das GIS dient als Grundlage zur Erstellung von Schachtscheinen für Bauarbeiten Dritter in der unmittelbaren Umgebung unserer Kanalsysteme.
Im Bereich Anschlusswesen erfolgt die Bearbeitung u.a. für die Herstellung, Veränderung, Erneuerung und Beseitigung von Grundstücksanschlüssen für Schmutz- und Regenwasser.
Derzeit bestehen 3495 Hausanschlüsse im gesamten Einzugsgebiet des Marktes Cadolzburg.